„5 Jungs die mit ihrer Professionalität, perfektem Spiel und einer nahezu unverschämten Lässigkeit Funk-, Jazz-, Elektro- und Rocknummern interpretieren und nebenbei auch hitverdächtige Eigenkompositionen präsentieren.“

- Pit Eberle, Neue Szene Augsburg



"The Big Band Theory", das sind Energie, funky Grooves und jede Menge Lebensfreude. Die fünf Jungs aus Augsburg bezeichnen ihren Stil gern als „Pornographic Funk“ und fassen damit ihren Anspruch, Jazz mit Einflüssen aus Electro und Rock auf innovative Weise zu kombinieren, in einer Phrase zusammen.

Dabei serviert das Quintett keine Standards, sondern hat Jazzcover von Liedern anderer Musikstile (z.B. "Scary Monsters and Nice Sprites" von Skrillex) und Eigenkompositionen im Gepäck. Ob Gefühle, Käfer, Sex oder überkochende Milch: Die Songs von The Big Band Theory beschreiben das Leben in seiner Vielfalt, von Euphorien und Tiefen bis in die Blödeleien und Absurditäten. Und das erkennt man völlig ohne Gesang und Text! Es ist ihr Dogma, Jazz immer interessant und mit viel Spielfreude zu vermitteln und so auch Hörer zu begeistern, die bei der Erwähnung des Wortes "Jazz" normalerweise den Raum verlassen. "The Big Band Theory" reißen mit, spannend wie ein Gewitter vor dem ersten Donnerschlag.



"Man kann diese fünf kreativen Köpfe kaum beschreiben, man muss es selbst gesehen haben: Wie Valentin Metzger mit den vielen Locken und der Sonnenbrille voller Energie seine Trompete spielt und dabei im Takt mitwippt. Wie Florian Hartz voller Leidenschaft mit geschlossenen Augen und einer Schiebermütze auf dem Kopf den Bass zum Tanzen bringt und gemeinsam mit Patrick Oster und dessen Gitarre das Publikum bei einem Duett verzaubert. Wie die Musik Daniel Korger bei einem Solo auf dem Saxophon durch den ganzen Körper zu fließen scheint. Und Schlagzeuger Luis Rett den passenden Beat unter den funkigen Jazz legt."

- Helena Schachtschabel, Augsburger Allgemeine vom 16.6.16

Sie haben Interesse daran, die tigheste jazz-Funk-Band Deutschlands zu engangieren? Sie wollen mehr Demo-Material hören oder haben ein paar unverbindliche Fragen, gute Anregungen oder Kritik? Bitte kontaktieren Sie uns, wir melden uns sicher bei Ihnen!


Die Band hatte im Juli 2013 ihren ersten Auftritt und im Dezember 2014 erschien das erste Album, "Haven't heard of you either", das im November 2014 mit Toningenieur und Co-Produzent Jochen Dannwolf in Unterthürheim aufgenommen wurde.

The Big Band Theory sind:

ehemalige Mitglieder:

  • Vincent Schmoeckel (Saxophon, 2014-2015)
  • Valentin Steinhart (Saxophon, 2013-2014)

Genre: Jazz, Funk, Fusion